< START | Termine  |  Archiv  |  Wir  |  Ausstellungen  |  Allgemeines 


29.08. - 05.10. 2014

F. C. GUNDLACH

Fotografie


Von 1946 bis 1949 besuchte F.C. Gundlach die Private Lehranstalt für Moderne Lichtbildkunst bei Rolf W. Nehrdich in Kassel. Als freiberuflicher Fotograf veröffentlichte er seit 1949 vor allem Theater- und Filmreportagen in Magazinen wie der Deutschen Illustrierten, in Stern, Quick und Revue.

Seine Spezialisierung auf Modefotografie im journalistischen Stil begann 1953 mit der Arbeit für die in Hamburg erscheinende Zeitschrift Film und Frau, für die er vor allem die Mode Berliner Modeschöpfer, die Pariser Haute Couture und Porträts von Persönlichkeiten wie Romy Schneider, Hildegard Knef oder Jean-Luc Godard fotografierte.

Für Film und Frau, aber auch für den Stern, für Annabell, Twen und andere Zeitschriften unternahm F.C. Gundlach in den 60er, 70er und 80er Jahren Mode- und Reportagereisen in den Nahen, Mittleren und Fernen Osten sowie nach Mittel- und Südamerika.

Im Rahmen eines Exklusiv-Vertrags mit der Zeitschrift Brigitte fotografierte er anschließend viele der Trend setzenden Modeteile; insgesamt mehr als 160 Titelcover und über 5.000 Seiten im redaktionellen Modeteil.
Seit den 1960er Jahren zählten auch die Lufthansa und große Textil- und Bekleidungsunternehmen wie NINO, Falke und Triumph zu seinen Kunden.

Obwohl F.C. Gundlach seit Anfang der 1990er Jahre nicht mehr professionell fotografiert, lässt ihn die Leidenschaft für das Medium nicht los; so wird er im Dienste der Fotografie zum Unternehmer, Sammler, Kurator, Museumsgründer, Förderer und Stifter:

1967 gründete F.C. Gundlach die Firma CC (Creative Color GmbH), 1971 die Firma PPS. (Professional Photo Service) als Dienstleistungsunternehmen für Fotografen, 1975 die PPS. Galerie F.C. Gundlach, eine der ersten Fotogalerien Deutschlands. F.C. Gundlach lehrte an der Hochschule der Künste in Berlin, kuratierte zahlreiche, international wahrgenommene Ausstellungen und wurde 2000 mit der Ehrenprofessorwürde an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg ausgezeichnet. Im selben Jahr rief F.C. Gundlach seine Stiftung F.C. Gundlach ins Leben, 2003 wurde F.C. Gundlach Gründungsdirektor des „Hauses der Photographie“ in den Deichtorhallen Hamburg, dem er seine Sammlung „Das Bild des Menschen in der Photographie“ als Dauerleihgabe zur Verfügung stellte.


Die Ausstellung ist geöffnet:
mittwochs bis sonntags 15.00 - 18.00 Uhr
Der Eintritt ist kostenlos.



DOWNLOAD

> WESTFALENPOST 2014 09 03 Gundlach
> WESTFALENPOST 2014 08 30